Kosmisches Erlebnis der Religion
von Albert Einstein
veröffentlicht: Dezember 30, 2018

Sternenhimmel, KosmosDas kosmische Erlebnis der Religion ist das stärkste und edelste Motiv naturwissenschaftlicher Forschung.

Das tiefste und erhabenste Gefühl, dessen wir fähig sind, ist das Erlebnis des Mystischen. Aus ihm allein keimt wahre Wissenschaft. Wem dieses Gefühl fremd ist, wer verlernt hat, sich zu wundern und in Ehrfurcht verlieren zu können, der ist seelisch bereits tot. Das Wissen darum, dass das Mysterium wirklich existiert und dass es sich als höchste Wahrheit und strahlendste Schönheit offenbart, von denen wir nur eine dumpfe Ahnung haben können - dieses Wissen und diese Ahnung sind der Kern aller Religiosität.

... Meine Religion besteht in der demütigen Anbetung eines ewigen geistigen Wesens höherer Natur, das sich selbst in den kleinen Einzelheiten kundgibt, die wir mit unseren schwachen und zu geringen Sinnen wahrzunehmen vermögen.

Diese tiefe gefühlsmäßige Überzeugung von der Existenz einer höheren Denkkraft, die sich im geheimnisvollen Weltall manifestiert, bildet den Inhalt meiner Gottesvorstellung.

(Albert Einstein, 1879-1955, Physiker)
(etwas sprachenergetisch bereinigt)

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay