Gedanken zum Nikolaustag

veröffentlicht: Januar 1, 2020 von Heidi St.

Wirkkraft der Sprache6. Dezember Nikolaustag
Heute habe ich miterlebt. wie Kindergartenkinder den Nikolaus getroffen haben.

Mit strahlenden Gesichtern und voller Spannung sahen sie zu ihm auf. Fünf Jahre alt und noch voller Fantasie und Zuversicht.
Zuerst sagten sie ihr Sprüchlein auf und waren ganz darauf erpicht, ja alles richtig zu machen.

Dann nahm der Nikolaus sein Buch zur Hand.
Er rief jedes Kind beim Namen auf, sah es fest an, nur um ihm all seine Verfehlungen vorzuwerfen, und er sprach mit fester Stimme und bösem Blick:

- Du sollst nicht immer trödeln wenn du auf dem Heimweg bist
- du sollst nicht immer so schreien und so vorlaut sein
- du sollst nicht immer so gemein zu deiner Schwester sein

In dem Moment fragte ich mich, wozu tun wir unseren Kindern das an? Diese Blamage vor all seinen Freunden, diese Demütigung durch eine Fantasiegestalt. Was denken wir uns dabei?
Und ein jeder, der den Kurs in Wundern (und/oder die 3 Erlebnistage (Zauber-)Kraft der Sprache) mitgemacht hat, weiss, dass für das Wort nicht im Unterbewusstsein die Bilder fehlen.
Also finde ich es nur richtig, dass die Kinder weiterhin trödeln, schreien und vorlaut sind.

Wie kommt es, dass wir scheitern, unseren Kindern zu sagen, was für wunderbare Geschöpfe sie sind und es Ihnen durch eine Fantasiegestalt wie den Nikolaus zu bestätigen?

Das waren meine Gedanken zum Nikolaustag.

Wer mehr zur Kraft und Energie der Sprache erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.
Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet für Schnell-Entschlossene vom 03.01 bis 05.01.2020 (06.01. bis 08.01 2021) statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!). 

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


ich überlege es mir

veröffentlicht: Dezember 27, 2019 von Louise Kranawetter

sag es anderssagen alle, die sich eine Hintertür offen halten wollen und missachten die Energie der Sprache in verschiedener Hinsicht:

1. wer sich Hintertüren offen hält, lässt Energie abfließen und fühlt sich mit der Zeit leer
2. verhindert überlegen, dass etwas an die Oberfläche kommen kann (ich habe ja etwas über gelegt)
und was sage ich nun stattdessen?
Ganz einfach: sei klar und gebe eine deutliche Antwort.

Wenn Du gefragt wirst, ob Du zu einer Party kommst und Du noch schwankst, ob Du terminlich kannst oder überhaupt Lust dazu hast, dann sage es!

Zum Beispiel: Ich kläre, ob ich Zeit habe und gebe Dir Bescheid bis...
Oder: Ich stimme mich mit x ab und sage Dir Bescheid bis...
Oder: Ich lasse die Vorstellung auf mich wirken und sage Dir meine Entscheidung bis...

Wer mehr erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.
Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet vom 03.01. bis 05.01 2020 statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!).

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


die Zauberkraft der Sprache

veröffentlicht: Dezember 18, 2019 von Ursula K.

alte LetternVor einiger Zeit erzählte mir ein lieber Mensch, dass er dereinst eine Institution besichtigt hätte, wo die Überreste der menschlichen Verdauung ankommen. Als er das gesehen hätte, hätte er sich gedacht: "hier möchte ich aber NICHT arbeiten.
" Als ich dann fragte, was er denn heute beruflich machen würde, erzählte er, er würde in einer Kläranlage arbeiten !!!!! 
Nachdem ich ihm etwas über die Kraft der Sprache, mit den Nicht-Wörtern usw. erzählt hatte, hat er doch sehr nachdenklich geschaut.Surprised

Möchtest auch du etwas über die (Zauber-)Kraft der Sprache erfahren?

Wie kommt es wohl, dass wir immer wieder Dinge in unser Leben ziehen, die wir nicht wollen?

Das Unterbewusstsein 'denkt' in Bildern, und ihm fehlt ein Bild zu dem Wort nicht. Folglich ziehen wir die Dinge in unser Leben, die wir nicht wollen, da das Unterbewusstsein das Wort herausfiltert. Wenn der Mensch also dereinst dachte, dass er hier nicht arbeiten will, was hörte das Unterbewusstsein also? Genau: "hier möchte ich arbeiten!" Es hatte den Gedanken verstanden und führte ihn folglich genau dahin.

Wie wäre es, wenn wir einmal die Dinge sagen, die wir wirklich wollen?

Wer mehr erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.

Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet vom 03.01. bis 05.01 2020 statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!).

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: fotolia-14202213


Der Name ist unser ganz persönliches Merkmal

veröffentlicht: Dezember 15, 2019 von Louise Kranawetter

großes NNomen est omen
Omen = das Zeichen, ominosus = voll von Vorbedeutung.

Der Name ist unser ganz persönliches Merkmal.

Oft schon vor der Geburt werden wir nominiert und sind also von Anfang an Gewinner (oder werden etwa Verlierer nominiert?).

Mit unserem Namen sind wir Träger einer ganz bestimmten Idee von uns und unseren Möglichkeiten.

So wird also das Wesen(tliche) beim Namen genannt.

Wie oft kommt es vor, dass wir mit unserem Namen Schwierigkeiten haben:
- wir lehnen den Namen ab
- wir kürzen unseren Namen, manchmal sogar so drastisch, dass jede Verbindung verloren geht
- wir beschuldigen z.B. unsere Eltern, uns diesen Namen gegeben zu haben
- wir verleugnen unseren Zweit- oder weitere Namen

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wer sich einmal näher mit der Energie der Sprache beschäftigt, hat vielleicht auch den Mut, seine Probleme in Bezug auf den Namen lösen zu wollen. Hier bietet sich die Spiegelgesetz-Methode als geniales Instrument, um diesen Konflikt zu finden und auch zu (er-)lösen.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Pascal 


Make-up ist ein Auf-Macher

veröffentlicht: Dezember 4, 2019 von Louise Kranawetter

Make-upMake-up soll also (die eigene Person) öffnen?

Und wie kommt es, dass der Auf-Macher die Poren der Haut verschließt? Er macht sie zu statt auf!

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Sag es auf deutsch

veröffentlicht: November 28, 2019 von Louise Kranawetter

KartoffelnEs gibt Menschen die glauben, wenn sie sich mit besonders vielen Fremdwörtern ausdrücken, würden sie als intelligent angesehen.

Das kann auch mächtig daneben gehen, seht selbst:

Die Expansion der interranen Tuberosa steht in inverser Proportionalität zur intellektuellen Kapazität des kultivierenden Agronoms.

zu Deutsch: die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Pascal


Den Letzten beißen die Hunde

veröffentlicht: November 23, 2019 von Louise Kranawetter

SchafherdeDas letzt weist darauf hin, dass wir uns aus der Geborgenheit der Gemeinschaft an den Rand begeben haben und so Gefahr laufen, verletzt zu werden.

Den Letzten beißen die Hunde oder das Schaf, das aus der Herde läuft...

Eine Verletzung können wir heilen, wenn wir uns wieder mit dem Ganzen verbinden.

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


was ich mir vorstelle

veröffentlicht: November 20, 2019 von Louise Kranawetter

Buchstaben WirbelWas ich mir vorstelle, stelle ich vor mich (hin).

Was wir uns im Hinterkopf (Hintergrund) vorstellen, taucht im Vordergrund als Realität auf. Wir stellen etwas voruns hin.

Wer wundert sich noch, wenn Hindernisse auftauchen?

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Humor beugt dem Vertrocknen vor

veröffentlicht: November 14, 2019 von Louise Kranawetter

Wassertropfen an BlattHumor schützt vor Vertrocknen
und Verkrustung, bringt Deine humores (die im Körper wirksamen Säfte – mittelalt. Naturlehre) wieder in Fluss.

Humor (= lat. Feuchtigkeit)

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Ich liebe Dich sehr, aber

veröffentlicht: November 9, 2019 von Louise Kranawetter

GänseblümchenDu solltest (dieses oder jenes) ändern.
Was denn nun? Liebe ich Dich (wirklich)? Wenn ja, liebe ich Dich, so wie Du bist. Ansonsten habe ich vielleicht einiges an positiven Gefühlen für Dich, ist das Liebe?

Liebe ich mich? Wenn ja, ziehe ich ausschließlich Menschen an, die ich auch lieben kann und die mich lieben.

Liebe ich mich wirklich? Bin ich mit mir 100% zufrieden? Oder nörgele ich ständig an mir herum?
Ich stehe mir am nächsten. Mich selbst zu lieben ist also viel leichter, als jemand im Außen lieben zu können. Lehne ich mich selbst in irgendeiner Weise ab, verwehre ich mir selbst die Liebe. Wie kann ich dann jemand anders lieben?
Wenn ich mir, die ich mir am allernächsten stehe, die Liebe verweigere, wie kann jemand Fremder mich also lieben?
TippFrage Dich selbst: "liebe ich mich (wirklich)?" Und fange an, Dich selbst wertzuschätzen.

Welche Fähigkeiten habe ich? Was kann ich gut? Was macht mich so besonders und einzigartig? Lobe Dich und lerne jeden Tag ein Stück mehr, Dich zu lieben.

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Pascal

Letzter Artikel

Zustand der heilen Seele
von Heidi St. - Veröffentlicht: Januar 19, 2020
Schreiben und Verstehen sind verschiedene Dinge
von Caroline L. - Veröffentlicht: Januar 18, 2020
Eine erlebte Geschichte zum Besprechen
von Sandra - Veröffentlicht: Januar 17, 2020
Minikurs zum Thema Staunen und Wundern
von Caroline Leschanz - Veröffentlicht: Januar 16, 2020
Da lachen alle Sterne
von Antoine de Saint-Exupéry - Veröffentlicht: Januar 15, 2020

Wunder im Alltag

Teddybär lacht im Regen

Erzähle uns Deine persönliche Glücks-Geschichte und lass uns gemeinsam positive Gefühle mehren. Ein Klick auf das Bild führt Dich zu allen Informationen.