Neulich entdeckt

veröffentlicht: Juli 26, 2019 von Caroline Leschanz

Kraft unserer SpracheNeulich entdeckte ich ein Bild auf Instagram mit einer vermeintlich gut gemeinten Regel für ein glückliches Leben:

„Regel Nr. 1...vergleich dich nicht mit anderen!“

Auf den ersten Blick erscheint so ein Spruch den meisten von uns durchaus wohlwollend. Wenn du jedoch weißt, dass gewisse Wörter vom Unterbewusstsein weggefiltert werden, erkennst du sofort was sich in uns einnistet:
„Vergleich dich mit anderen!“

So wird aus einer gut gemeinten positiven Affirmation eine schädliche Überzeugung und wir blockieren uns selbst.

Wie wir mit Sprache unser Denken beeinflussen können, lernst Du in den Seminaren und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

en und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Was Sprache mit Bildung zu tun hat

veröffentlicht: Juni 30, 2019 von Louise Kranawetter

Am Anfang war das WortWir wollen bei Leben heilt® die Sprachmuster und Bilder, die hinter der Sprache wirken, bewusst machen.

Ein sprachlich bewusster Mensch weiß um die Kraft, Energie und Klarheit seiner Bilder (= Bildung).

Negative Bilder machen schwach und belasten, sie rauben sogar Energie. Sprache kann uns den Weg weisen auf persönliche Hintergründe und Gefühlsbilder, die unser Handeln leiten.
Wende ich Sprache in der richtigen Weise an, bekomme ich auch das Ergebnis, das mich zufrieden stellt. Wie oft sagen wir etwas und meinen etwas völlig anderes. Und dann wundern wir uns, wenn die Ergebnisse im Außen uns frusten, ärgern oder stören.
Wer mehr wissen will, wer lernen will wie Sprache gezielt eingesetzt zum gewünschten Erfolg führen kann, findet innerhalb dieser Journal-Beiträge wertvolle Tipps und Impulse.

Wer sich dafür interessiert, praktische Übungen zu machen, kann jedes Jahr im Januar einen 3-Tages-Kurs buchen und sich das ganze Jahr über an den dort gemachten Erfahrungen freuen.

Und innerhalb der Ausbildung zum Professionellen Lebensspiegel-Anwender (= professioneller Anwender der Spiegelgesetz-Methode von Louise Kranawetter®) ist der Umgang, die Übung und Beachtung der Sprache ein wichtiger Bestandteil, und es wird dementsprechend besonderer Wert auf viele praktische Übungen und Tipps gelegt.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Sag es ganz einfach auf deutsch

veröffentlicht: Juni 19, 2019 von Louise

2 Engel in Herz

Es gibt Menschen die glauben, wenn sie sich mit besonders vielen Fremdwörtern ausdrücken, würden sie als intelligent angesehen. Das kann auch mächtig daneben gehen, seht selbst:

Die Struktur einer ambivalenten Beziehung beeinträchtigt das visuelle und kognitive Wahrnehmungsvermögen extrem.

(zu deutsch: Liebe macht blind)

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Fotolia-11759809


Grüner Elefant mit rosa Socken

veröffentlicht: Juni 15, 2019 von Louise Kranawetter

grüner Elefant mit rosa SockenWenn ich Dir sage: "Denke jetzt nicht an einen grünen Elefanten mit rosa Socken"
hast Du prompt vor Deinem inneren Auge einen etwas lächerlich aussehenden grünen Dickhäuter mit rosa Socken, und Du wirst schmunzeln.

Sage zu einem Kind: „steige nicht auf diesen Stuhl“ und erlebe, wie schnell es auf den Stuhl steigen wird. Und viele Eltern schimpfen jetzt auch noch.
Ich will nicht arm sein.
Ich will das (was auch immer) nicht mehr haben oder erleben.
Ich will nicht mehr scheitern, in einer schlechten Partnerschaft leben, usw.

Unser Unterbewusstsein denkt in Bildern, d.h. ihm fehlt jedes Bild für nicht. In dem Augenblick, in dem wir nicht an etwas denken (wollen), denken wir automatisch genau daran.

Wenn Du willst, kannst Du ab sofort damit beginnen, Dir zunächst bewusst zu machen, wie oft Du in nicht -Sätzen sprichst (und denkst). Im Folgenden Schritt übst Du dann, diese Sätze umzuformulieren.

Beispiele:
Statt: „steige nicht auf diesen Stuhl“ sage „bleib auf dem Boden“.
Statt: „ich will das nicht mehr“ sage „ich will es anders“.

Statt: „ich will nicht abgelehnt werden“ sage: „ich will anerkannt sein“

Wenn Du mehr zur Kraft und Energie der Sprache wissen, lernen und üben willst, sei Dir der Besuch der 3 Erlebnistage (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die wir in jedem Jahr einmal Anfang Januar anbieten.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Sprich deutsch

veröffentlicht: Juni 5, 2019 von Louise

Licht durch WaldEs gibt Menschen die glauben, wenn sie sich mit besonders vielen Fremdwörtern ausdrücken, würden sie als intelligent angesehen. Das kann auch mächtig daneben gehen, seht selbst:

Schallwellen werden von dichtstehenden raumübergreifenden Naturobjekten reflektiert.

(zu deutsch: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus)

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Pascal


Sprache beeinflusst unser Denken

veröffentlicht: Juni 1, 2019 von Caroline Leschanz

Wirkkraft der SpracheSprache beeinflusst unser Denken und führt oft zu schädlichen Überzeugungen, die wir jahrelang mit uns herumtragen.

Bei mir stellten sich sprichwörtlich immer alle Haare auf, wenn mich wer als brav bezeichnete.

Mit brav verbinden wir im Allgemeinen augenscheinlich niedliche Eigenschaften wie gehorsam oder artig. Etwas wertend ist der Ausdruck bieder.
Gehorsam wiederum ist ein anderes Wort für gefügig. Gefügige Menschen sind somit frei von eigener Meinung oder wenn sie eine solche haben, tun sie sich schwer, sie zu äußern.

Bei mir führte die Spiegelgesetz-Methode von Louise Kranawetter® dazu, dass ich lernte, meinem Bauchgefühl zu vertrauen. So konnte ich mich in das Gefühl hineinspüren, die Ursache finden und herausfinden, welche positiven Eigenschaften ich vermied zu leben. Mittlerweile übe ich immer wieder, vor Entscheidungen in mich hineinzuspüren und gegebenenfalls klar und deutlich Grenzen zu setzen.

Du bemerkst nun, dass sich möglicherweise auch in Deinem Alltag bestimmte Redewendungen eingeschlichen haben oder Du ein Wort mit negativer Bedeutung sehr oft verwendest oder Du bei bestimmten Wörtern ein komisches Bauchgefühl hast, was Du bis dato beiseite geschoben hast.
Dann bist Du bei den Erlebnistagen (Die (Zauber-)Kraft der Sprache) von Leben-heilt®, die sich mit Sprache beschäftigen, genau richtig. Nach diesen drei Tagen weißt Du um die Kraft der Sprache Bescheid und wie Du sie für deinen Erfolg nutzen kannst.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Wohnung oder Keller ausmisten

veröffentlicht: März 17, 2019 von Louise

Mistdas macht nur jemand, der in seiner Wohnung/seinem Keller Mist angesammelt hat.
Mit einer solchen Äußerung würdige ich die Sachen und auch mich herab.

Kann es wirklich sein, dass ich Mist angesammelt habe? Mist gekauft habe?
Oder habe ich ganz einfach Dinge zu liegen, die ich bereit bin abzugeben. Haben sich meine Interessen geändert. Vielleicht kann ich mit dem einen oder anderen Teil jemand eine Freude machen. Vielleicht kann ich auch etwas gegen Energieausgleich von einigen Euros weitergeben.

Also: achte auf Deine Worte. Statt auszumisten kannst Du auch aussortieren und ab- oder weitergeben.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Sag es ganz einfach

veröffentlicht: März 7, 2019 von Louise Kranawetter

Frosch, nahEs gibt Menschen die glauben, wenn sie sich mit besonders vielen Fremdwörtern ausdrücken, würden sie als intelligent angesehen.
Das kann auch mächtig daneben gehen, seht selbst:

Unter Einsatz immenser, jedoch bis zum Moment der Aktualisierung des Impulses latenter Energien löste sich die amphibielle Kreatur von ihrem habituellen Standort und verschwand, einer in erster Näherung parabolischen Bahnkurve folgend, in den mehr oder minder transparenten Räumen ihrer Existenz.

(zu deutsch: Ein Frosch sprang ins Wasser)

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Ist Entschuldigung wirklich Höflichkeit?

veröffentlicht: Oktober 4, 2018 von Brigitte Beermann

Gefühle lernen sprechen

Entschuldigung,
Entschuldigen sie mich bitte mal kurz, ich muss mal aufs Klo,
Entschuldigen Sie bitte, ich hab es eilig,
Entschuldigung, aber ich war vor Ihnen dran,
Entschuldigung, ich bin zu spät,
Entschuldigung, ich bin krank
Entschuldigung, dass ich geboren bin
Entschuldigung, dass ich so spät noch anrufe, aber ich bin in Nöten

Diese Sätze, die wie selbstverständlich in unseren Sprachgebrauch gehören und auch schon unseren Kindern beigebracht werden, finde ich merkwürdig.

Seitdem ich mich immer mehr mit der Kraft und Energie der Sprache beschäftige, frage ich mich, was gibt es zu ent-schuldigen?

Ent-schuldigen, also die Schuld möge genommen werden?
Durch wen oder was, wenn der Mensch z.B. ein dringendes Bedürfnis hat?

Wenn mir im Supermarkt jemand mit dem Einkaufswagen in die Hacken fährt, tönt es laut: "Oh Entschuldigung." Ich beiße die Zähne zusammen, weil der Schmerz mir durch alle Poren pfeift und murmele: "Ist schon OK." Der Typ hat sich ja entschuldigt, er hat es nicht mit Absicht getan, also womit dann bitte, wenn er es nicht mit Absicht tat?  Hat seine Konzentration ausgesetzt? Hat er sich dadurch schuldig gemacht?

Welche Schuld trägt ein Kind im Kindergarten, das soeben die Sandschaufel einem anderen Kind weggenommen hat und nun aufgefordert wird, sich bei seinem Sandkastenkumpel zu entschuldigen?

Wie auch immer, sich der Schuld zu entledigen gehört nun mal zum Sozialverhalten.
So fühlen wir Menschen uns wohl täglich irgendwie schuldig und tragen daran oft schwer. Einige finden ihren Frieden im Gebet: "... und vergib uns unsere Schuld" oder gehen in den Beichtstuhl. Irgendwie muss doch dieses Gespenst Schuld abzuschütteln sein.

Was könnten wir statt dessen sagen, wenn uns ein Missgeschick ereilt?

Mir gefällt: "ich bitte um Nachsicht" ganz gut.

Was meint Ihr dazu, liebe Journal-Leser?

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Wunderkraft der Zahlen

veröffentlicht: August 3, 2018 von Louise Kranawetter

Zahlen, buntWer die Zahlen versteht, kann Zahl und Ziffern als Schlüssel zum Verborgenen seines Lebens, seiner Herkunft und Bestimmung nutzen.
Wir wollen die Zahlen ergründen und ihre Botschaften entschlüsseln.
Wer einmal in diese Welt der Zahlen eingetaucht ist, wird über ihre wundersame Kraft nur noch staunen können.

Einmal im Jahr bieten wir die 3 Elebnistage ind Celle an, in 2018 ab 27. Juli.

min./max. Teilnehmerzahl: 1/8 Personen
Der Energieausgleich verändert sich je nach Teilnehmerzahl:
bis 4 Personen je Teilnehmer/in € 450,- incl. MwSt.
ab 5 Personen je Teilnehmer/in € 395,- incl. MwSt.
(frühes Buchen sichert Dir einen der max. 8 Plätze)

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay

Letzter Artikel

In Fülle leben dürfen
von Caroline Leschanz - Veröffentlicht: August 24, 2019
Die Murmeln des lieben Gottes
von Marina - Veröffentlicht: August 23, 2019
Alte Erinnerungen
von Caroline - Veröffentlicht: August 22, 2019
sieh dich wie du sein willst
von Anita-Ida - Veröffentlicht: August 21, 2019
was mein Papa ist
von Lilly. 5 Jahre - Veröffentlicht: August 20, 2019

Wunder im Alltag

Teddybär lacht im Regen

Erzähle uns Deine persönliche Glücks-Geschichte und lass uns gemeinsam positive Gefühle mehren. Ein Klick auf das Bild führt Dich zu allen Informationen.