Was so in der Bibel steht

veröffentlicht: Februar 9, 2020 von Heidemarie St.

Engel, RegenbogenIch habe das in einem Gedichtband gefunden, bei dem es nur um die Liebe geht.

Die Liebe hört niemals auf ...

Die Liebe ist langmütig,
die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht,
sie bläht sich nicht auf.

Sie handelt nicht ungehörig,
sucht nicht ihren Vorteil,
lässt sich nicht zum Zorn reizen,
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht,
sondern freut sich an der Wahrheit.

Sie erträgt alles,
glaubt alles,
hofft alles,
hält allem stand.

Die Liebe hört niemals auf ....
Paulus im 1. Korintherbrief, Kapitel 13

So, und jetzt übersetze ich mal dieses Gedicht, was bei uns im Unterbewussten ankommt.

Die Liebe hört auf .....

Die Liebe ist langmütig,
die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich,
sie prahlt,
sie bläht sich auf.

Sie handelt gehörig,
sucht ihren Vorteil,
lässt sich zum Zorn reizen,
trägt das Böse nach.
Anstatt sich über das Recht zu freuen,
erfreut sie sich an der Wahrheit.

Sie erträgt alles,
glaubt alles,
hofft alles,
hält allem stand.
Die Liebe hört auf.....

Vielleicht ist es darum so schwer, wahre Liebe zu erkennen?
Uns wurde ja immer etwas anderes gepredigt.
Die Menschheit erkennt wohl das Paradoxe.
Ich weiss, ich soll das Gedicht analysieren, doch es fehlen mir die Kenntnisse, um wirklich an den Kern der Sache zu kommen. 

Wie wir mit Sprache unser Denken beeinflussen können, lernst Du in den Seminaren und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Deutliche Ausdrucksweise hilft

veröffentlicht: Februar 2, 2020 von Caroline Leschanz

wie Worte wirken könnenMit der klaren und deutlichen Ausdrucksweise der eigenen Bedürfnisse haderte ich mein halbes Leben. Als Kind klappte das ganz gut, nur entschied ich mich irgendwann dazu, einen Weichspüler zu verwenden und wenn ich ein Bedürfnis hatte, kam dieses mit dem Beisatz: „Magst du bitte“, dieses oder jenes für mich tun. 

Mein Mann pflegte dann gerne zu antworten: „Mag ich eigentlich nicht, aber ich tu es trotzdem.“

Es kam dann eine Wandlungsphase, in der ich mir erlaubte, selbstsicher zu sein und das zaghafte Bitten, ob der andere eventuell wollen oder mögen würde inklusive fremden Bedürfnissen eine Tür offen zu lassen, um sie fälschlicherweise zu meinen eigenen zu machen, verschwand. 

Der häusliche Frieden bleibt auch aufrecht, wenn ich nun sage: „Hilf mir bitte beim Abwasch.“
Nur solange wir uns dieses Selbstbewusstsein verwehren, bleiben wir im Dunkeln darüber.

Wie wir mit Sprache unser Denken beeinflussen können, lernst Du in den Seminaren und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Vom Umschreiben und neu zusammensetzen

veröffentlicht: Januar 30, 2020 von Caroline L.

Erfolg im LebenWie sehr uns Sprache beeinflusst, wissen Leser von leben-heilt®. Wie sehr uns das Wissen darum beeinflusst, wenn man professioneller Lebensspiegel-Anwender ist, merkt man daran, dass gleich ganze Bücher umformuliert werden können. 

Ganze Skripten für die Uni habe ich bereits umgeschrieben und gekürzt. Als schöner Nebeneffekt war gefestigtes Wissen in kürzerer Lernzeit gleich mit dabei.

Wie wir mit Sprache unser Denken beeinflussen können, lernst Du in den Seminaren und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Kraft des Wortes NICHT

veröffentlicht: Januar 26, 2020 von Heidi St.

Worte haben KraftEin Kurs in Wundern: In meinen Gedanken ist das Wort nicht hängen geblieben!
Ich habe in meiner jetzigen Lebenslage, in Phasen der Trauer und Verzweiflung, immer wieder zu mir gesagt: "Das habe ich nicht verdient!"
Nach diesen 3 Erlebnistagen Wie ein Kurs in Wundern weiss ich, dass ich mir seit Monaten sage: "Du hast das verdient, diese Trauer, diese Verzweiflung."

Nun stelle ich mir vor, wie viele Menschen in einer negativen Emotion steckenbleiben, weil sie sich jeden Tag einen Satz mit dem Wörtchen nicht sagen.
Jedoch bei weiterem Nachdenken ist mir aufgefallen, wie oft man (und auch ich) es am Tag benützt, und wie tief es in unserem Alltags-Sprachgebrauch verankert ist.
Wie oft sich die Menschheit selbst geisselt mit diesem Wort. Ich will nun aufmerksam meine Sprache, meine Worte wählen.
Ich danke Euch für diese Erkenntnis.

Wer mehr erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.
Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet vom 03.01. bis 05.01 2020 statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!).
Die 3 Erlebnis-Einkehrtage Wie ein Kurs in Wundern gibt es in jedem Jahr im Mai und Oktober.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Worte sind Energie

veröffentlicht: Januar 23, 2020 von Barbara Sch.

mit Worten erschaffenEs ist schon erstaunlich, was man mit Sprache alles machen kann. Man kann Kindern eine lustige Geschichte erzählen, sich mit ihrer Hilfe streiten und wieder vertragen, Anweisungen zum Kochen geben oder zum Experimentieren in der Wissenschaft. Sogar Quantenphysiker behelfen sich damit. Gigantische abstrakte Gebilde wie Staaten beruhen auf dem Wortlaut ihrer eigenen Gesetze. Und wenn man mag, kann man mit Hilfe von Sprache einen kompletten Aufriss der philosophischen Ideengeschichte zimmern.

Im Seminar hat Nicole uns darauf aufmerksam gemacht, dass wir oft völlig unterbewusst Wörter anwenden, die eine Aussage haben, die wir in Wahrheit anders meinen. Wir vergessen: Worte sind Energie!!
Also ist es von Vorteil, wenn wir uns (ober-)bewusst machen, welche Worte wir verwenden und wie wir etwas kommunizieren.
Mir ist dann Masaru Emoto in den Sinn gekommen. Der Parawissenschaflter hat in seiner Arbeit mit Wasser beweisen können, dass Worte (und auch Gefühle) im Wasserkristall sichtbar werden.
Also möge man mit Bedacht seine Worte wählen, weil sie eine Energie haben! Auch Sätze wie z.B. :“ich krieg noch das hier!“ sind kontraproduktiv. In dem Satz steht das Wort KRIEG. Oder diese nicht-Sätze: Vergiss bitte nicht….. blabla. Heisst etwa gleich viel wie, vergiss es gleich! Besser ist: „Denk bitte daran….“ oder: "Ist doch kein Problem" KEIN Problem ist eben genau eines. Und so braucht es etwas Übung, bis man in seinem Alltag diese eingeschlichenen Gewohnheitssätze ausgemerzt hat. Ich arbeite noch dran.

Wie wir mit Sprache unser Denken (und Handeln) beeinflussen können, lernst Du in den Seminaren und Erlebnistagen, die sich mit der Energie der Sprache beschäftigen. Wenn Du das Gefühl hast, dass schädliche Überzeugungen bereits viel zu lange Dein Leben negativ beeinflussen und Dich am Erfolg hindern, ist das 7-Stufen Basis-Seminar genau richtig.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Gedanken zum Nikolaustag

veröffentlicht: Januar 1, 2020 von Heidi St.

Wirkkraft der Sprache6. Dezember Nikolaustag
Heute habe ich miterlebt. wie Kindergartenkinder den Nikolaus getroffen haben.

Mit strahlenden Gesichtern und voller Spannung sahen sie zu ihm auf. Fünf Jahre alt und noch voller Fantasie und Zuversicht.
Zuerst sagten sie ihr Sprüchlein auf und waren ganz darauf erpicht, ja alles richtig zu machen.

Dann nahm der Nikolaus sein Buch zur Hand.
Er rief jedes Kind beim Namen auf, sah es fest an, nur um ihm all seine Verfehlungen vorzuwerfen, und er sprach mit fester Stimme und bösem Blick:

- Du sollst nicht immer trödeln wenn du auf dem Heimweg bist
- du sollst nicht immer so schreien und so vorlaut sein
- du sollst nicht immer so gemein zu deiner Schwester sein

In dem Moment fragte ich mich, wozu tun wir unseren Kindern das an? Diese Blamage vor all seinen Freunden, diese Demütigung durch eine Fantasiegestalt. Was denken wir uns dabei?
Und ein jeder, der den Kurs in Wundern (und/oder die 3 Erlebnistage (Zauber-)Kraft der Sprache) mitgemacht hat, weiss, dass für das Wort nicht im Unterbewusstsein die Bilder fehlen.
Also finde ich es nur richtig, dass die Kinder weiterhin trödeln, schreien und vorlaut sind.

Wie kommt es, dass wir scheitern, unseren Kindern zu sagen, was für wunderbare Geschöpfe sie sind und es Ihnen durch eine Fantasiegestalt wie den Nikolaus zu bestätigen?

Das waren meine Gedanken zum Nikolaustag.

Wer mehr zur Kraft und Energie der Sprache erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.
Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet für Schnell-Entschlossene vom 03.01 bis 05.01.2020 (06.01. bis 08.01 2021) statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!). 

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


ich überlege es mir

veröffentlicht: Dezember 27, 2019 von Louise Kranawetter

sag es anderssagen alle, die sich eine Hintertür offen halten wollen und missachten die Energie der Sprache in verschiedener Hinsicht:

1. wer sich Hintertüren offen hält, lässt Energie abfließen und fühlt sich mit der Zeit leer
2. verhindert überlegen, dass etwas an die Oberfläche kommen kann (ich habe ja etwas über gelegt)
und was sage ich nun stattdessen?
Ganz einfach: sei klar und gebe eine deutliche Antwort.

Wenn Du gefragt wirst, ob Du zu einer Party kommst und Du noch schwankst, ob Du terminlich kannst oder überhaupt Lust dazu hast, dann sage es!

Zum Beispiel: Ich kläre, ob ich Zeit habe und gebe Dir Bescheid bis...
Oder: Ich stimme mich mit x ab und sage Dir Bescheid bis...
Oder: Ich lasse die Vorstellung auf mich wirken und sage Dir meine Entscheidung bis...

Wer mehr erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.
Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet vom 03.01. bis 05.01 2020 statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!).

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


die Zauberkraft der Sprache

veröffentlicht: Dezember 18, 2019 von Ursula K.

alte LetternVor einiger Zeit erzählte mir ein lieber Mensch, dass er dereinst eine Institution besichtigt hätte, wo die Überreste der menschlichen Verdauung ankommen. Als er das gesehen hätte, hätte er sich gedacht: "hier möchte ich aber NICHT arbeiten.
" Als ich dann fragte, was er denn heute beruflich machen würde, erzählte er, er würde in einer Kläranlage arbeiten !!!!! 
Nachdem ich ihm etwas über die Kraft der Sprache, mit den Nicht-Wörtern usw. erzählt hatte, hat er doch sehr nachdenklich geschaut.Surprised

Möchtest auch du etwas über die (Zauber-)Kraft der Sprache erfahren?

Wie kommt es wohl, dass wir immer wieder Dinge in unser Leben ziehen, die wir nicht wollen?

Das Unterbewusstsein 'denkt' in Bildern, und ihm fehlt ein Bild zu dem Wort nicht. Folglich ziehen wir die Dinge in unser Leben, die wir nicht wollen, da das Unterbewusstsein das Wort herausfiltert. Wenn der Mensch also dereinst dachte, dass er hier nicht arbeiten will, was hörte das Unterbewusstsein also? Genau: "hier möchte ich arbeiten!" Es hatte den Gedanken verstanden und führte ihn folglich genau dahin.

Wie wäre es, wenn wir einmal die Dinge sagen, die wir wirklich wollen?

Wer mehr erfahren möchte, bekommt die Möglichkeit, an jedem ersten Wochenende im Januar ein dreitägiges Sprachseminar zu besuchen, wo man viel über die Kraft der Sprache und der Gedanken lernt.

Das nächste Sprachseminar bei Leben heikt® findet vom 03.01. bis 05.01 2020 statt (dieses Angebot gibt es nur einmal im Jahr!).

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: fotolia-14202213


Der Name ist unser ganz persönliches Merkmal

veröffentlicht: Dezember 15, 2019 von Louise Kranawetter

großes NNomen est omen
Omen = das Zeichen, ominosus = voll von Vorbedeutung.

Der Name ist unser ganz persönliches Merkmal.

Oft schon vor der Geburt werden wir nominiert und sind also von Anfang an Gewinner (oder werden etwa Verlierer nominiert?).

Mit unserem Namen sind wir Träger einer ganz bestimmten Idee von uns und unseren Möglichkeiten.

So wird also das Wesen(tliche) beim Namen genannt.

Wie oft kommt es vor, dass wir mit unserem Namen Schwierigkeiten haben:
- wir lehnen den Namen ab
- wir kürzen unseren Namen, manchmal sogar so drastisch, dass jede Verbindung verloren geht
- wir beschuldigen z.B. unsere Eltern, uns diesen Namen gegeben zu haben
- wir verleugnen unseren Zweit- oder weitere Namen

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wer sich einmal näher mit der Energie der Sprache beschäftigt, hat vielleicht auch den Mut, seine Probleme in Bezug auf den Namen lösen zu wollen. Hier bietet sich die Spiegelgesetz-Methode als geniales Instrument, um diesen Konflikt zu finden und auch zu (er-)lösen.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Pascal 


Make-up ist ein Auf-Macher

veröffentlicht: Dezember 4, 2019 von Louise Kranawetter

Make-upMake-up soll also (die eigene Person) öffnen?

Und wie kommt es, dass der Auf-Macher die Poren der Haut verschließt? Er macht sie zu statt auf!

Wer sich besonders für die Kraft und Energie der Sprache interessiert und lernen will, Worte mit allen Sinnen zu erfassen und die ganz persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu üben, um sie als Bereicherung im privaten wie beruflichen Alltag anwenden zu können, ist die Teilnahme an den 3 Erlebnistagen (Zauber-)Kraft der Sprache empfohlen, die in 29221 Celle jedes Jahr im Januar angboten werden.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay

Letzter Artikel

Wir helfen in der Krise
von Brigitte Beermann - Veröffentlicht: April 2, 2020
Sturm legt Sumpf trocken
von Louise - Veröffentlicht: April 1, 2020
Stilblüten aus Aufsätzen-76
von Anton, 8 Jahre - Veröffentlicht: März 31, 2020
Spruch der Woche 14-20
von Adalbert Stifter - Veröffentlicht: März 30, 2020
Ich bin Gott in meiner Welt
von Silvia H. (2) - Veröffentlicht: März 29, 2020

Wunder im Alltag

Teddybär lacht im Regen

Erzähle uns Deine persönliche Glücks-Geschichte und lass uns gemeinsam positive Gefühle mehren. Ein Klick auf das Bild führt Dich zu allen Informationen.