Festessen oder Fress-Fest

veröffentlicht: Dezember 13, 2018 von Brigitte Beermann

GänsebratenWeihnachten! - Bald ist es soweit, ENDLICH.

Wie werde ich sie vermissen, die Werbung, die mir egal auf welchem Fernseh-Kanal entgegen dröhnt.

Ein Discounter gibt sich besonders viel Mühe, seinen Kunden etwas Besonderes zum Fest zu bieten. Es marschieren Leberwürste in ganz erlesenen Geschmacksrichtungen quer über den Bildschirm, gefolgt von einem Gourmet-Käse und diversen Pastetchen, versteht sich von selbst, nur in Luxusqualität und nur zum Fest.

In Werbeprospekten haben die abgebildeten schon toten Gänse eine rote Schleife um ihren gerupften und nun nackten Leib mit der Aufschrift Frohes Fest.

Ein Stück Rindersteak mit der Werbung Bauern Gut wird mit den Worten: "echt billig, nur 1,69 €" angepriesen. Ich frage mich, wie es kommt, dass ich in diesem Jahr darauf so allergisch reagiere.

Beim Mittagstisch sagt mir Louise, wie gut ihr das Essen schmeckt. Ich freue mich darüber und frage, wie es sein kann, dass es zu Weihnachten etwas gaaaanz Besonderes zu essen geben sollte.
Weshalb gerade Enten, Puten und Gänse fast ein halbes Jahr lang für dieses besondere Fest gemästet werden? Beim Gedanken an Gänse-Stopfleber wird mir regelrecht schlecht.

Weihnachten, das Lichterfest. Die Tage werden wieder heller. Ist das der Grund fürs Massenschlachtfest? Oder kennt einer von Euch Lesern den Grund? Ich freue mich auf regen Austausch.

Was ist das Besondere an Enten, Gänsen und Co zum Fest, außer, dass die Zubereitung viel Zeit in Anspruch nimmt? Für Mutti versteht sich.

Mutti ist am 1. Feiertag als Erste aus dem Bett, weil die Gans oder der Puter in den Ofen gehört.
Weil sich gegen 13.00 Uhr alles an den Tisch bitten lässt und dort auch noch eine Suppe, Rotkohl, Knödel, lecker Soße und Eis zum Nachtisch auf die liebe Familie wartet.

Das große Fressen an Weihnachten, danach liegt alles erschöpft in der Ecke, während Mutti bis 15.00 Uhr den Herd putzt und die Küche aufräumt, um dann schon bald an den Kaffeetisch zu denken und erneut den Tisch einzudecken. So war es jedenfalls noch vor 20 Jahren in fast jedem Haushalt Sitte. Und bis heute hat sich daran kaum etwas geändert.

Ich will es anders, wie, wird mir noch einfallen, es ist ja noch Zeit.

Ich sag schon mal: "Oh Du Fröhliche".

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Willst Du mal klug reden? (356 von 365)

veröffentlicht: Dezember 12, 2018 von Louise

SchafherdeWir stellen Dir hier 365 Dinge vor, damit Du mal Gesprächspartner mit etwas ganz Klugem überraschen kannst.

Hier kommt nun:

356. Schafe trinken niemals aus fließenden Gewässern.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Kleiner Baumwollfaden

veröffentlicht: Dezember 9, 2018 von Daniela Benke

TeelichtEs war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der hatte Angst, dass er zu wenig sei, so, wie er war.

"Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach", sagte er sich, "und für einen Pullover zu kurz. An andere anzuknüpfen, habe ich viel zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei bin ich auch zu wenig geeignet, dazu bin ich zu blass und die Farbe fehlt mir auch. Ja, wenn ich aus Lurex wäre, dann könnte ich eine Stola verzieren oder ein Kleid. Doch so?! Es ist zu wenig! Was kann ich schon? Niemand braucht mich. Niemand mag mich - und ich mich selbst am wenigsten."
So sprach der kleine Baumwollfaden, legte traurige Musik auf und fühlte sich ganz niedergeschlagen in seinem Selbstmitleid.

Währenddessen läuft draußen in der kalten Nacht ein Klümpchen Wachs in der beängstigenden Dunkelheit verzweifelt umher.

"Für eine dicke Weihnachtskerze bin ich viel zu klein" jammert es "und wärmen kann ich kleines Ding alleine auch niemanden. Um Schmuck für eine tolle große Kerze zu sein, bin ich zu langweilig. Ach was soll ich denn nur tun, so alleine in der Dunkelheit?"
Da kommt das kleine Klümpchen Wachs am Häuschen des Baumwollfadens vorbei! Und da es so sehr fror und seine Angst so riesig war, klopfte es schüchtern an die Türe.

Als es den niedergeschlagenen kleinen Baumwollfaden sah, kam ihm ein wunderschöner Gedanke.

Eifrig sagte das Wachs: "Was lässt du dich so hängen, du Baumwollfaden. Ich hab' da so eine Idee: Wir beide tun uns zusammen. Für eine große Weihnachtskerze bist du zwar als Docht zu kurz und ich hab' dafür zu wenig Wachs, doch für ein Teelicht reicht es allemal. Es ist doch viel besser, ein kleines Licht anzuzünden, als immer nur über die Dunkelheit zu jammern!"

Ein kleines Lächeln huschte über das Gesicht des Baumwollfadens und er wurde plötzlich ganz glücklich. Er tat sich mit dem Klümpchen Wachs zusammen und sagte: "Nun hat mein Dasein doch einen Sinn."

Wer weiß, vielleicht gibt es in der Welt noch mehr kurze Baumwollfäden und kleine Wachsklümpchen, die sich zusammentun könnten, um der Welt zu leuchten?!

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Willst Du mal klug reden? (355 von 365)

veröffentlicht: Dezember 5, 2018 von Louise

Drache aus EiWir stellen Dir hier 365 Dinge vor, damit Du mal Gesprächspartner mit etwas ganz Klugem überraschen kannst.

Hier kommt nun:

355. Küchenschaben gab es schon, ehe die Dinosaurier auf der Erde erschienen.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Fotolia-34680233


Gedanken zum Advent

veröffentlicht: Dezember 2, 2018 von gefunden von Gisela K.

Weihnacht, Kristalle, LichtBleib einmal stehn und verweile,
Und schau das kleine stille Licht.

Hab einmal Zeit für dich allein
zum reinen ausgeglichen sein.

Lass deine Sinne einmal ruhn
 und hab den Mut zum Garnichtstun.
Lass diese wilde Welt sich drehn
 und hab das Herz, dich weg zu drehn.

Sei wieder Mensch und wieder Kind
 und spür, wie Kinder glücklich sind.
Dann bist du innerlich zurechtgemacht,
 du auf dem Weg hin zur Weihnacht.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Wann fängt Weihnachten an?

veröffentlicht: Dezember 1, 2018 von Louise Kranawetter

Engel, rot, SternWenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,

wenn der Laute bei dem Stummen verweilt,
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,

wenn das Leise laut wird und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle gewöhnlich wird,
das scheinbar Nebensächliche Wert und Größe birgt,

wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht,
Geborgenheit, helles Leben verspricht,

und du gehst so wie du bist darauf zu,
dann, ja dann fängt Weihnachten an.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Anrufung der göttlichen Ordnung

veröffentlicht: November 29, 2018 von Renate E.

Spirale, blau-buntMögen wir alle Gewissheit und Trost darin finden, dass alle Dinge hier und jetzt in göttlicher Ordnung sind,
dass sie es immer waren und immer sein werden, und dass sich alles nach einem göttlichen Plan entfaltet.

Auch wenn unser Verstand zweifeln mag, mögen wir uns dieser Wahrheit ganz hingeben.

Indem wir unsere Verbindung mit dem göttlichen Teil in uns fühlen und unsere Verbundenheit mit jedem und allem,
möge uns das Gefühl der inneren Sicherheit und des Friedens immer begleiten.

So dass wir aufrichtig sagen und fühlen können: "WIR SIND EINS"

(Aus dem Buch Ich vergebe)
(sprachenergetisch bearbeitet)

Mein Zusatz wäre da noch:
Und mögen wir Schöpfer unseres Lebens sein.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Willst Du mal klug reden? (354 von 365)

veröffentlicht: November 28, 2018 von Louise

Brandung, Felsen im MeerWir stellen Dir hier 365 Dinge vor, damit Du mal Gesprächspartner mit etwas ganz Klugem überraschen kannst.

Hier kommt nun:

354. Der Atlantik ist salziger als der Pazifik.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay


Die Berufung zum Traumberuf machen

veröffentlicht: November 22, 2018 von Louise

Kartenblatt LenormandFühlst Du Dich zur medialen, spirituellen Lehre und der Magie des Kartenlegens hingezogen?

Träumst Du davon, Deine gefühlte Berufung zu Deinem Traumberuf zu machen?


Verspürst Du den Wunsch, lösungsorientiert Menschen zu beraten?

Wenn Du diese Fragen mit JA beantworten kannst, melde Dich hier bei Leben heilt® zur Ausbildung zur/zum Spirituellen Lebensberater/in mit Kartenlegen an.
Jede/r Teilnehmer/in erhält am Ende der Ausbildung ein Zertifikat.

Nach der Absolvierung dieser Ausbildung hast Du alle erforderlichen Kenntnisse, um als spirituelle/r Lebensberater/in selbstständig tätig zu sein.

Der nächste Termin in 29221 Celle: 24. bis 28. März 2019. Frühes Buchen sichert Dir einen der max. 8 Plätze.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: Kranawetter


Willst Du mal klug reden? (353 von 365)

veröffentlicht: November 21, 2018 von Louise

Tropfen an WasserhahnWir stellen Dir hier 365 Dinge vor, damit Du mal Gesprächspartner mit etwas ganz Klugem überraschen kannst.

Hier kommt nun:

353. Ein Durchschnittsmensch produziert in seinem Leben etwa 14.000 Liter Schweiß.

Wir freuen uns, wenn Dir das Journal gefällt und ganz besonders, wenn Du die Einladung annimmst, Kommentare zu einzelnen Artikeln auf der Facebook-Seite von Leben heilt® abzugeben.

Foto: pixabay

Letzter Artikel

Keine Zeit, drängende Termine und Stress pur
von Marina Lampert - Veröffentlicht: Dezember 14, 2018
Festessen oder Fress-Fest
von Brigitte Beermann - Veröffentlicht: Dezember 13, 2018
Willst Du mal klug reden? (356 von 365)
von Louise - Veröffentlicht: Dezember 12, 2018
beachtenswerte Frage 40
von gefunden im Web - Veröffentlicht: Dezember 11, 2018
Spruch der Woche 50-18
von J.W. von Goethe - Veröffentlicht: Dezember 10, 2018

Wunder im Alltag

Teddybär lacht im Regen

Erzähle uns Deine persönliche Glücks-Geschichte und lass uns gemeinsam positive Gefühle mehren. Ein Klick auf das Bild führt Dich zu allen Informationen.